Unsere Übungsräume

Dojos
Unsere Quelle der Inspiration

Themenfokussiert, praxisorientiert, partizipativ, mit klarer Intention gestaltet. So wie auch die Trainertage unser gemeinsames Dojo sind.

Danke an Toke Paludan Moeller und die Art of Hosting Community für den Begriff.

Mehrwert-Garantie

Dojos. Warum eigentlich?

Es gibt so viele unterschiedliche Konzepte, Tools, Methoden, Fragestellungen und Themen auf dem Weiterbildungsmarkt und uns haben immer die Fragen beschäftigt „Was ist das eigentlich genau?“ und „Ist das was für mich?“.

Soll ich nun in eine entsprechend komplette Ausbildung investieren? Oder doch lieber 2-3 Bücher zum Thema kaufen und durcharbeiten? Wo gibt es eigentlich Experten zu den jeweiligen Inhalten und wie kann ich mich offen mit ihnen dazu austauschen und Fragen stellen?

Genau an dieser Stelle kam uns die Idee der Dojos. Die Teilnehmer der Trainertage sind oft Experten in einem Gebiet. Sie haben ein Steckenpferd und stellen alleine deshalb für viele andere einen Mehrwert dar.

Warum geben wir uns also nicht gemeinsam den Raum und die Zeit und teilen unser Wissen und unsere Erkenntnisse im Rahmen eines 90-minütigen Dojos mit den anderen?

Und warum bieten wir nicht einfach parallele Dojos an, so dass die Teilnehmenden sich ein Thema aussuchen können, mit dem sie sich schon immer mal auseinandersetzen wollten?

Früher nannten wir diese Räume "Sessions". Dieses Jahr sprechen wir von Dojos - von Übungsräumen für unsere tägliche Praxis, die wir miteinander teilen können.

Wir freuen uns aufs gemeinsame Training - im wahrsten Sinne des Wortes.

Was erwartet uns?

Die Dojos

Die Dojos der Trainertage 2018 beziehen sich im weitesten Sinne auf wesentliche Aspekte des "Art of Hosting" oder sie beschäftigen sich mit der Kernfrage "Wie können wir gute Trainer*innen sein im Hinblick auf die Themen Wahrhaftigkeit und Verantwortung?".

Wenn du bei einem der Themen mitwirken und mithosten möchtest, sprich uns gerne an.
Im folgenden findest Du unter der Überschrift die Bereiche und Themen, für die wir uns Dojos vorstellen.




Kunst der Zusammenarbeit

Übereinstimmungen finden

Gemeinschaft von Lernenden

Prozessdesign des AoH

Prozessarchitektur

Chaordischer Prozess: Innovationen und Neues zwischen Chaos und Ordnung

Theorie U

Grundlagen & Prinzipien

Sinn und Zweck / Ziel

Die Kunst, gute Fragen zu stellen

Präsenz

Kreativität

Achtsame Gespräche und die Kunst des Zuhörens

Die Ernte - Harvesting

8 Stufen des „Erntens“ von Ergebnissen

Graphic Recording

Kernmethoden des AoH

World Café

Appreciative Inquiry

Pro-Action-Café

Open Space

Martin Fulterer

Art of Hosting: Überblick – Einblick – Ausblick

Was vermag „Die Kunst Gastgeber zu sein“ für die Trainerwelt bereitzustellen? Wie gestaltet sich ein Prozessdesign? Welche Phasen sind wie nutzbar und was gibt es dabei zu beachten? Wie geht Chaos und Ordnung zusammen? Was bedeutet eigentlich „Participatory Leadership“?

Dieses Dojo kann für all Jene dienlich sein, die…

... mehr über die inhaltliche und strukturelle Ausgestaltung von AoH-Prozessen erfahren möchten (Prozessarchitektur)

... wissen wollen, wie AoH-Elemente für den Arbeits-/Traineralltag nutzbar werden (Praxisorientierung)

... die Bedeutung von Ko-Intelligenz, Co-Kreation und Leadership bzw. Hosting vertiefen möchten (Grundlagen & Prinzipien)

Melanie Künzl

Wie sag ich´s Dir mit meinem Körper?


Körpersprache spielt für uns im Training eine große Rolle. Wir schauen uns deshalb an, wie wir sie bewusst einsetzen können, um z.B. eine Gruppe zu führen und werfen gleichzeitig einen Blick darauf, wie wir das Thema Körpersprache erlebnisreich vermitteln können.

Euch erwarten praktische Übungen rund um die Themen:

Köperhaltung & die eigene Stimmung: Wie hängt beides zusammen?

Die Kraft des Blickkontaktes: Besondere Beziehungen schaffen

Der sichere Stand: Grundlage für einen klaren Standpunkt Kompetenz- und Sympathiestatus: Der Wechsel macht´s

Frank Peters

Humor als Erfolgsfaktor in Seminar und Business – oft belächelt, selten ernst genommen

In vielen Unternehmen gilt das Lachen noch als ein Zeichen von „Der hat wohl nicht genug zu tun.“

Ich sehe das komplett anders: Es ist höchste Zeit für mehr Humor in Unternehmen und in Seminaren!

Mit Humor sind die Unternehmen innovativer und besser auf Veränderungen vorbereitet.

Mit Humor lernen die Teilnehmer im Seminar schneller und nachhaltiger.

Mit Humor haben wir als Trainer mehr Spaß im Seminar.

Wie Du mehr Humor und Leichtigkeit in Unternehmen und in Deine Seminare bringst, erfährst Du in meinem Dojo.

Jutta Gelzer

Körper im Fokus: Von Persönlichkeit zu Wahrhaftigkeit

Gemeinsam und jeder für sich schauen wir, wo und wie wir uns präsentieren und gehen Schritte über den Körper, um uns neu zu entdecken und neue Erfahrungen zu machen.

Die Übungen funktionieren als Selbsterfahrung und können auch in die eigene (berufliche) Praxis eingebunden und genutzt werden. Wir nutzen die Gruppe, um das Bewusstsein für Einfluss und Kraft von Wahrhaftigkeit versus festgelegten, gewohnten Rollen zu schärfen und werden Mut und positive Erfahrungen sammeln, um Authentizität mit uns und anderen zu (er-)leben.

Rolf Schneidereit

Four Fold Practice: Die vier Facetten deiner ganzheitlichen Entwicklung

Die Four Fold Practice ist für mich das Herzstück des Art of Hosting. Sie beschreibt die vier Facetten des Hostings: Mich selbst zu hosten, Teilnehmer zu sein, andere zu hosten und Teil ko-kreativer Praxisgemeinschaften zu sein. Gutes Hosting braucht alle vier Aspekte, die durch Intention miteinander verbunden sind.

Nach einem Einführungsimpuls werden wir gemeinsam untersuchen, welche Haltungen und Praktiken die vier Facetten mit Leben füllen. Und wir werden Raum dafür haben, zu fragen, wo für jede/n von uns weitere Entwicklung möglich ist.

Sascha Altenhoff

Der Seminarraum als Spielplatz – Freier lernen durch „Verspielung“


Wer spielt, lernt, wer lernt, denkt, nur wer denkt, kann gut spielen.

Dieser Zirkelschluss beschreibt die Potentiale von spielerischen Lernmethoden (z.B. Planspiele) und Gamification im Training. Diese ermöglichen es uns, aus der künstlichen Seminarraum-Situation auszubrechen und uns im aufgespannten „Spielraum“ authentisch im Handeln zu erleben. Im Spiel können Denkbarrieren aufgelöst, Handlungsalternativen „durchgespielt“ sowie systemische Zusammenhänge erkundet werden. Im Dojo wollen wir dies an uns selbst erfahren.

Eva Spilker

Wie begleiten wir als Trainierende bestehende Organisationen in eine Kultur der Potentialentfaltung & Ganzheitlichkeit?

Bestehende Strukturen in Organisationen scheinen oftmals nicht mehr zeitgemäß zu sein und zu den Menschen in dieser neuen Welt zu passen. Wie kann Wandel ermöglicht werden und welche Form der Begleitung benötigt es durch uns, um die Menschen in diesen Organisationen in ihre Kraft zu bringen, sie zu stärken, sich selbst am Arbeitsplatz leben zu können?

Das Dojo lädt uns ein, auf die Suche zu gehen und einen neuen Weg für unser Trainerdasein zu initiieren. Das „Neue“ ermöglicht, dass Menschen ganz werden und Sinn erleben, ihre vollen Potentiale ausschöpfen, und ein Gefühl der tiefen Verbundenheit miteinander entwickeln, auch an ihrem Arbeitsplatz. Wir entwickeln Impulse, die wir in unser Trainerdasein integrieren können.

Frauke Godat

Reallabore: Hosting zwischen Persönlichkeitsentwicklung und gesellschaftlichem Lernen

Aktuell werden Reallabore in der deutschen Hochschullandschaft vermehrt gefördert und diskutiert. Unternehmen experimentieren weltweit mit Reallaboren, um eine Green Economy zu gestalten. In diesem Dojo werden die Lernperspektiven aus dem Reallabor Kiel, durchgeführt von PerLe – Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen an der Universität Kiel, reflektiert.

Im Reallabor Kiel wird ein universitätres Seminar zum transdisziplinären Lernraum, der eine Verbindung zwischen Studierenden, der Wissenschaft und Akteuren der Zivilgesellschaft schafft. Gemeinsam forschen wir im Dojo bei den Trainertagen nach sozialen Technologien und Praktiken, die transformatives Forschen und Lernen auf der persönlichen und gesellschaftlichen Ebene ermöglichen. Einige der Praktiken und Ansätze lassen sich auf Veränderungsprozesse in Organisationen oder in Multi-Stakeholder-Prozessen anwenden.

Petra Voss & Nadine Portillo

Möge die Macht mit dir sein!


Macht ist irgendwie ein komisches Thema — die wenigsten wollen sie so recht haben, aber doch spielt sie immer eine Rolle. Als Führungskraft, als Trainer*in, als Kolleg*in — eigentlich in jeder Situation. Und oft sind Rang- oder Machtunterschiede die Ursache für Konflikte oder Widerstände. Als Trainer*innen stellen sich Fragen wie: In immer flachere Hierarchien und bei zunehmender Selbstführung in Organisationen spielt Macht eine immer geringere Rolle - oder etwa nicht? Wie ist unsere eigene (machtvolle) Position als Trainer*innen?

Welche Potenziale können wir freisetzen, wenn wir mit Macht selbstbewusst und klar umgehen? Lässt sich der „Ring der Macht" für „das Gute“ einsetzen? Was ist eigentlich Macht? Wodurch entsteht sie? Und wer* bekommt sie?

In dem Dojo wollen wir: Ein paar unterschiedliche Ansätze kennenlernen, Macht transparent zu machen; unsere eigene Macht erforschen und ein bisschen miteinander in dem Thema spielen.

Matthias Lehmann

Was der Kunde sagt und was der Kunde wirklich braucht - Die Balance zwischen Märchenfee und echter Veränderung

Nur 15-20% der Trainings kommen tatsächlich zur Umsetzung, der große Rest wird ignoriert, vergessen oder boykottiert.

Kurzer Überblick zum Stand der Forschung und den 16 Faktoren, die Lerntransfer messbar beeinflussen und dann gemeinsamer Austausch: Welche Erfahrung bringt ihr von euren Kunden mit? Mit welchen Tricks kann man herausfinden, was wirklich gebraucht wird und dabei auch im Unternehmen ein ganzheitlicheres Denken anregen?

Meine Mission: wirkliche Veränderung bewirken – und den Kunden auf eine neue Ebene heben.

Kornelia Ahrens

Kreativität, Entspannung und Klarheit – Elemente des Lachyoga in Trainings integrieren

Beim Lach-Yoga wird ohne Grund gelacht. Ohne Witze, ohne Comedy. Einfach so.

Beim Lachen werden entspannende und glücklich machende Hormone wie Serotoin, Dopamin und Oxytocin ausgeschüttet und kaum ein anderes Mittel hilft so gut und schnell gegen Stress wie Lachen. 1 Minute Lachen wirkt wie 15 Minuten Meditation, denn Lachen bringt dich in einen no-mind state. Es entsteht so neue Energie und Raum für Neues.

Lerne Elemente des Lachyogas kennen. Erfahre etwas über den Hintergrund und die Wirkmechanismen. Lass uns anschließend gemeinsam reflektieren inwieweit sich Elemente des Lachyogas in deinen Alltag als Trainer integrieren lassen.

Ehemalige Specials. Ehemalige Sessions.

Vergangene Trainertage und ihre Sessions

Anbei eine Auswahl von Sessions der vergangenen Trainertage

Mirjam Rieger

Den Arbeitsfluss meistern

Mareen Mallon

Being Social - Being Inspiring

Matthias Lehmann

Nachhaltige Veränderung statt Teilnehmerbespaßung
Kevin Groen - dieTrainertage

Kevin Groen

Dein Körper lügt nicht. Aber was sagt er Dir?

Kornelia Ahrens

Elevator Pitch - Oder wie bringe ich mich auf den Punkt?

Ann-Kristin Barth

Der Fokus auf unsere wirklichen Ziele

Ümit Konuray

Du im Fokus

Norbert Töpker

Mit Fotoprotokollen zum Erfolg

Georg Faßbender

Verhaltensänderung aus neurowissenschaftlicher Sicht

Marietta Gädecke

Die Tricks der Debattierer - Argumentation für Trainer

Stefanie Diehl

Resilienz - das Unbekannte meistern und lernen im Regen zu tanzen

Sonja Wittig

Dilemma? Tetralemma!

Ursel Biester

Erfolgreich und selbstständig dein Geschäft führen

Johanna Rosenbusch

Erste Schritte im Live-Visualisieren

Samir Keck

Vertrieb für selbstständige Trainer

Dr. Pamela Luckau

Neurolinguistisches Programmieren (NLP) für Trainer

Sascha Altenhoff

Die woll'n doch nur spielen - Gamification in Workshops und Seminaren

Jonas Gottschalk

Embodied Leadership - Physische Erfahrungen nutzen um Führungskompetenzen zu vermitteln

Melanie Jöhren

Begeisternd präsentieren - Was wir von Schauspielern lernen können
Julia Kamendik - dieTrainertage

Julia Kamenik

Kommunikation beginnt im Körper, nicht im Kopf

Sandra Wolff

Die Abkürzung zum Erfolg

Anna Lassonczyk

Wie trete ich erfolgreich vor internationalen Teilnehmern auf?

Jutta Gelzer

Arbeit mit der Grinberg Methode - Einschränkende Routinen gegen Neues eintauschen
Julia Kamendik - dieTrainertage

Andrea Koltermann

Sprechend überzeugen – Mit den richtigen Tricks ganz einfach

Erika Burkhardt

Was will eigentlich mein Kunde? – Eine Einführung in Customer Experience

Maxi Sommer

Trainiere deine Selbstmotivation - für alle, die noch höher hinaus wollen!

Mathias Weitbrecht

Container, Frames und Templates - der gehaltene Freiraum für mehr Klarheit
Julia Kamendik - dieTrainertage

Hans Martin Giesler

Wirksamkeit durch Selbstorganisation – Mechanismen der Selbstorganisation für deine Trainingsteilnehmer

Joachim Kuban

Kreatives Handwerk und Upcycling im Training

Was sagen die Session-Besucher?

Jeder sucht sich seine persönlichen Lieblingssessions aus und geht einfach hin. Hier ein paar Rückmeldungen der bisherigen Teilnehmer der Trainertage.
"Ich habe noch nie eine so kreative Verteilung von Sessions und Räumen erlebt. Cool!"
"Das Ergebnis meiner Sessionauswahl: Einiges Bekanntes, jedoch mit neuen Aspekten, einiges Neues mit Überraschungen. Ich glaube, ich hab´s super getroffen!"
"Sehr gute Sessionanbieter!"
Johannes Köhn



Dein Ansprechpartner

Du hast eine Dojo-Idee?

Dann sprich uns an, wir besprechen gerne das Thema und mögliche nächste Schritte mit dir. Natürlich kannst du uns auch bei anderen Anliegen und Fragen kontaktieren.
Ümit Konuray
+49 221 204 352 84
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Newsletter

Bleib auf dem Laufenden

Möchtest du mehr über zukünftige Trainertage sowie weitere Events und Angebote erfahren? Unseren Newsletter verschicken wir nur bei tatsächlichen Neuigkeiten, es gibt keine wöchentlichen Spams. Versprochen.

 

Bitte fülle die Kästchen aus.
* (Pflichtfelder)
 
dieTrainertage - Open Space for Open Minds

Kontakt

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
+49 176 56563284
Gottfried-Hagen-Straße 62
51105 Köln